Abwechslungsreiche Zwischennutzung für Zeughaus und Alte Wache

Seit das Kölnische Stadtmuseum in Folge eines Wasserschadens geschlossen und dann das Zeughaus verlassen hat, steht das historische Gebäudeensemble leer. Bislang gibt es keine Konzepte zur Zukunft der Gebäude. Das soll sich jetzt ändern. In einem gemeinsamen Antrag schlagen die demokratischen Fraktionen im Kulturausschuss ein Zwischennutzungskonzept vor.
 
Maria Helmis, kulturpolitische Sprecherin der SPD-Ratsfraktion: „Wir wollen Zeughaus und Alte Wache endlich aus ihrem Dornröschenschlaf wachküssen und wieder zu einem lebendigen Ort der Kultur und Begegnung erwecken. Hier spielt für uns die Freie Szene eine zentrale Rolle, um dem historischen Ort wieder Leben einzuhauchen. Ich denke hier an Festivals, Ausstellungen, Performances und Diskussionen, die den Ort wieder beleben. Jetzt muss die Stadtverwaltung zügig ein Betriebsmodell mit der Freien Szene entwickeln und die notwendigen Genehmigungen erteilen. Ich freue mich auf eine aufregende und bereichernde Zukunft des gesamten Gebäudeensembles.“
Den kompletten Antrag findet ihr hier: tinyurl.com/kulturstattleerstand
(RF)

Weiter auf KölnSPD

Loading

👋
Unser Newsletter

Tragen Sie sich ein, um regelmäßig neue Infos in ihren Posteingang zu bekommen.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

2022-11-21