Das Engagement des BOD nicht zu verlängern ist ein Fehler!

Unsere kulturpolitische Sprecherin Maria Helmis kritisiert das Vorgehen von Stadtverwaltung und Ratsmehrheit entschieden: „Dieses Tanzensemble hat es geschafft ein junges, diverses und wahnsinnig spannendes Publikum dauerhaft zu begeistern. Die Auslastungszahlen bewegen sich zwischen 90 und 100 Prozent! So lässt Köln nicht nur zahlreiche spannende Künstlerinnen und Künstler ziehen, sondern verpasst auch die Chance, auf der großartigen Arbeit des BOD der letzten Jahre aufzubauen. Zu befürchten ist, dass in Köln nun ein Loch in die tänzerische Bespielung des Depot gerissen wird. Köln wird so auf Dauer junges Publikum verlieren. Die Stadt sollte schleunigst schauen, dass sie andere Lösungen findet, um das BoD und seine Künstlerinnen und Künstler in Köln zu halten und der Tanzstadt Köln auch außerhalb von Intendanz- und Spartenüberlegungen wahrhaftiger den Rücken stärken!“

Weiter auf KölnSPD

Loading

👋
Unser Newsletter

Tragen Sie sich ein, um regelmäßig neue Infos in ihren Posteingang zu bekommen.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.