Gute Schule 2030 – eine Neuauflage des Erfolgsmodells

Wie kann das Bildungsland NRW zukunftsfähig bleiben? Wie können wir Schüler:innen eine Lernumgebung bieten, die auch auf große Herausforderungen wie Pandemien und die digitale Transformation kompetente Antworten zur Verfügung stellt? Wir sagen: Indem wir ein wohlbewehrtes Gesetz („Gute Schule 2020“) neuauflegen und die Schulen in unserem Land ausreichend finanziell stärken. Denn das damals von der SPD-geführten Landesregierung aufgelegte Programm hatte in vielen Kommunen und Schulen für deutliche Verbesserungen gesorgt. Unter der jetzigen Landesregierung hingegen ist die (bauliche) Situation von Schulen prekär. Die Herausforderungen werden in den nächsten Jahren immer größer und Kommunen brauchen kurzfristige Lösungen, um ihre Infrastruktur auf einen zeitgemäßen Stand zu bringen: Ob für eine gelungene Inklusion, die Umsetzung des rechtlichen Anspruchs auf Ganztagesplätze, für die Sanierung oder den dringenden Neubau von Schulgebäuden in Köln – mit einer Neuauflage der Investitionsförderung können wir die kommunale Bildungsinfrastruktur (weiterhin) stärken.

Loading

👋
Unser Newsletter

Tragen Sie sich ein, um regelmäßig neue Infos in ihren Posteingang zu bekommen.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.